Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf  |  E-Mail: info@hunderdorf.de  |  Online: http://www.hunderdorf.de

Neuer Spielplatz für Kindertagesstätte

Gemeinde investierte rund 27.000 Euro in die Spielplatz-Neugestaltung bei der Kindertagesstätte
Spielplatz KiGa2
Beim Baustellen-Schlusstermin: von links:Pfarrer Martin Müller, Hubert Graf (Fa. Rundholz Graf), Gemeindearbeiter Friedrich Steineck und Martin Lipp, Kirchenpfleger Josef Breu, Kindergarten-Leiterin Alexandra Stadler und Bürgermeister Hans Hornberger

Freude bei der Kindertagesstätte „Sankt Nikolaus" in Hunderdorf über die dieser Tage erfolgte Fertigstellung des komplett neugestalteten Spielplatzes. Im Juni gaben Bürgermeister und die Mitglieder des Gemeinderates grünes Licht mit den Auftragsvergaben. Die Gemeinde Hunderdorf hat den angelegten Kinderspielplatz am Quellenweg im Sandbereich mit neuen Spielgeräten ausgestattet.

Die Neuausstattung des Spielhanges erfolgte mit Röhrenrutsche, Kletterrampe und Kletternetz sowie 160 Hohlkehlpalisaden von der Firma Rundholz Graf. Des Weiteren wurden eine Vogelnestschaukel und drei Doppelschaukeln errichtet, die der Spielplatzgerätehersteller Westfalia lieferte. Die Arbeiten zur Geländemodellierung wurden vom Gartenservice Liehr/Murer ausgeführt. Die Gesamtausgaben belaufen sich auf rund 27.000 Euro, bilanzierte der Rathauschef. Er hob hervor, dass die Maßnahme zudem tatkräftig unterstützt wurde durch Bauhofmitarbeiter, die auch verschiedene Arbeiten vornahmen einschließlich der Aufstellung der Westfalia-Spielgeräte. Der Bürgermeister resümierte: „Mit der Neugestaltung wurden die inzwischen veralteten Spielgeräte durch eine neuzeitliche und die Sicherheitsanforderungen wieder voll erfüllende Ausstattung ersetzt. Damit unterstreichen wir, dass wir eine kinderfreundliche Gemeinde sind".

Kindergartenleiterin Alexandra Stadler freute sich über die gelungene Neugestaltung des Garten- und Spielplatzbereiches, „mit der unsere Erwartungen übertroffen wurden und über die wir uns alle sehr freuen". Jetzt können die Kinder endlich wieder richtig toben und spielen. Und sie konnten es natürlich vor Begeisterung kaum erwarten, bis die Nutzung freigegeben wurde. Stadler bedankte sich abschließend im Namen der Kindergartenkinder, der Eltern und des gesamten Personalteams bei allen, voran Bürgermeister und Gemeinderäte, die das Projekt ermöglicht haben. Pfarrer Martin Müller und Kirchenpfleger Josef Breu seitens der Kath. Kirchenstiftung als Betriebsträger der Kindertagesstätte freuten sich mit über die von der Gemeinde durchgeführte Maßnahme

 

Grossansicht in neuem Fenster: Spielplatz KiGa2 Grossansicht in neuem Fenster: Spielplatz KiGa1

drucken nach oben