Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf  |  E-Mail: info@hunderdorf.de  |  Online: http://www.hunderdorf.de

12.04.2013 Baugebiet Lindfeld II Spatenstich

Spatenstich Lindfeld II
Beim Spatenstich v.l. Bautechniker Gerhard Reisinger, Dipl.Ingenieur Peter Baier (beide IB Sehlhoff) Polier Hans Bielmeier , Oberbauleiter Dipl.Ing. Christian Kelbel (beide Fa. Ohneis), Bürgermeister Hans Hornberger und Bauleiter Matthias Sogerer (Fa. Ohneis),

  

Die Erschließung für die neuen Wohnbaugrundstücke in Hunderdorf, Florianstraße,  in der Baugebietserweiterung Lindfeld II ist im Laufen!  Am Freitag wurde der offizielle Spatenstich von Bürgermeister Hans Hornberger sowie Vertretern der Baufirma Ohneis und des Ingenieurbüros Sehlhoff vorgenommen, während im Hintergrund die Bagger bereits voll im Einsatz waren.

Mit den Baumaßnahmen, für die das Bauunternehmen Ohneis als wirtschaftlichster Angebotssteller beauftragt wurde, werden 23 Bauparzellen in schöner Lage am südlichen Ortsrand unweit des Hunderdorfer Ortszentrums erschlossen. Die gesamten Erschließungskosten einschließend Rand- und Straßenbegleitgrün sind mit rund 485.000 Euro veranschlagt.  Wie seitens der Baufirma gegenüber dem Bürgermeister versichert wurde, sollen die Erschließungsarbeiten zügig vorangehen und zum vorgesehen Termin Mitte Juli abgeschlossen sein.  Neben dem Erschließungsstraßenbau stehen die Verlegung von Schmutz- und Regenwasserkanal durch die Kommune an. Weitere Leitungsnetze werden mit verlegt für die Wasserversorgung ( Wasserzweckverband Bogenbachtalgruppe) , die Stromversorgung  (E.ON Bayern),  den Erdgasanschluss (Energie Südbayern) und für die Telekommunikation (Telekom)  

 

Bürgermeister Hans Hornberger freute sich, dass mit dieser großen Investitionsmaßnahme der Gemeinde die Baugebietserweiterung zügig und termingerecht  erschlossen werden kann.  Es seien auch bereits für etwa 15 Bauplätze die notariellen Kaufverträge  in Vorbereitung. Die ersten Bauplatzerwerber wollen zum Herbst auch bereits ihren Wohnhausneubau beginnen.  Die weitere Bauplatzvergabe erfolgt laut Erörterung im Gemeinderat an Interessenten aus der Gemeinde.  Es galt das gemeindliche Bestreben,  auf ortsüblicher Preisbasis familienfreundliche  Bauparzellen anzubieten, resümierte der Gemeindechef beim Spatenstich.

drucken nach oben