Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf  |  E-Mail: info@hunderdorf.de  |  Online: http://www.hunderdorf.de

08.09.2011 Aus dem Gemeinderat

 

Bei seiner zuletzt stattgefundenen Sitzung hat der Gemeinderat Hunderdorf grünes Licht für eine Erdgasversorgung gegeben. Der Anschluss der Gemeinde Hunderdorf an das Erdgasnetz erfolgt über eine ca. 3,5 km lange Verbindungsleitung nach Bärndorf an das Erdgasnetz der Energie Südbayern GmbH. An der Verbindungsleitung von Bärndorf nach Hunderdorf beteiligt sich die Gemeinde mit einem Infrastrukturzuschuss in Höhe von 90.000 Euro, der in zwei Raten zu entrichten ist. Ab dem Übergabepunkt in Hunderdorf erstellt der Vorhabensträger das Ortsnetz und die Hausanschlüsse. Als erstes wird ein Anschluss für das Gewerbegebiet in Thananger erstellt. Je nach Bedarf kann der Hauptort Zug um Zug an das Netz angeschlossen werden. Damit kann der Bevölkerung einen weiterer umweltfreundlicher und alternativer Energieträger angeboten und zur Verfügung gestellt werden. Dies könnte in erster Linie für das Neubaugebiet erfolgen oder Siedlungsgebiete in denen die alten Ölheizungen nach und nach aus technischen Gründen zu ersetzen sind. Private Anschlussnehmer haben wie beim Strom einen Anschlussbeitrag zu entrichten und können einen Gasanbieter frei wählen. Für die Nutzung der öffentlichen Verkehrswege lag ein Konzessionsvertrag vor, der vom Gemeinderat gebilligt wurde.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden die Arbeiten für die Straßensanierung in der Eichenfeldstraße und dem Verbindungsweg Stetten- Hofdorf, sowie die Feinasphaltierung der Zufahrt zur Kläranlage und dem Gewerbegebiet Thananger Bauabschnitt III vergeben. Der Auftrag wurde dem wirtschaftlichsten Anbieter, der Firma Ohneis Straubing, mit einer Auftragssumme von rund 232.000,00 Euro erteilt. Feuerwehrkommandant Weninger erläuterte dem Gemeinderat die notwendigen Umbaumaßnahmen am Löschgruppenfahrzeug LF8 infolge der Neubeschaffung des Tanklöschfahrzeugs TLF 16/24 Tr. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich nach einer Kostenschätzung auf ca. 15.000,00 Euro. Soweit möglich werden die Arbeiten in Eigenleistung der Feuerwehr erbracht. Für Material und notwendige Arbeiten in der Fachwerkstatt  ist ein Anteil von 8.000,00 Euro veranschlagt.

Den vorliegenden Baugesuchen auf Errichtung einer Lagerflächenüberdachung mit Waschplatz in Hofdorf, Teilauffüllung verschiedener Grundstücke in Riglberg, Tektur zum Anbau einer Lagerhalle in Lintach sowie Tekturplan zu einem Wohnhausbau in Hoch wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Weiter informierte Bürgermeister Hornberger den Gemeinderat über den ersatzlosen Abbau des öffentlichen Fernsprechers der Telekom in der Hauptstraße 24 mangels ausreichender Nutzung, die Einladung der Oldtimerfreunde Hunderdorf zum Wettpflügen, die Einladung der KLJB Hunderdorf  zur Bildersuchwanderung am 24.09.2011, die Altpapier- und Altkleidersammlung des Kreisjugendrings am 08.10.2011 und den Fortschritt der Grundstücksverhandlungen zur Errichtung des Radwegs in Steinburg, sowie über die Versetzung des Schuleiters Reinhard Dietz an die Grundschule in Bogen. Die Schulleitung in Hunderdorf erfolgt für das Schuljahr 2011/2012 kommissarisch durch Konrektor Kornelius Klar. Im anschließenden nichtöffentlichen Teil der Sitzung wurden verschiedene Grundstückskaufverträge und Vorkaufsrechtsanfragen behandelt und genehmigt.

 

drucken nach oben