Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf  |  E-Mail: info@hunderdorf.de  |  Online: http://www.hunderdorf.de

19.05.2011 Aus dem Gemeinderat

 

Zunächst gab der Bürgermeister Hans Hornberger das Submissionsergebnis der öffentlichen Ausschreibung für die Anstrichsanierung vom Feuerwehrgerätehaus Hunderdorf bekannt. Nach Erörterung wurden die Malerarbeiten an die Fa. Scherz, Ried, vergeben bei einer Auftragssumme von ca. 10.300 Euro als günstigster Angebotsteller. Kommandant Klaus Weninger erläuterte, dass seitens der Feuerwehr zudem Eigenleistungen eingebracht werden im Schulungsraum sowie in der Fahrzeughalle bei den Bodenfliesen und so auch von der Wehr ein entsprechender Beitrag zu den gebotenen Sanierungsarbeiten geleistet wird. Sodann nahm der Gemeinderat Kenntnis von dem Ergebnis der beschränkten Ausschreibung für die Verputz- und Estricharbeiten beim Neubau der Kinderkrippe beim Kindergarten „St. Nikolaus". Jeweils an den günstigsten Angebotsteller wurde der Zuschlag erteilt für die Putzarbeiten an die Fa. Wirth, Obermühlbach, bei einer Auftragssumme von rund 15.500 Euro sowie für die Estricharbeiten an das Unternehmen Sigl, Inderbogen, bei rund 5.900 Euro. Weiterhin wurde vom Bürgermeister Hans Hornberger der Kostenstand für den Kinderkrippenneubau und der vergebenen Gewerke zur Information gegeben. Kostenmehrungen ergeben sich insbesondere bei der Heizung für die Tiefenbohrung zur Erdwärmenutzung, der Elektrotechnik sowie bei den Spenglerarbeiten. Nach jetzigem Stand sind Mehrkosten von rund 42.000 Euro vorgetragen. Allerdings ist auch zu berücksichtigen, dass die energieeffiziente Erdwärmenutzung sich langfristig wieder amortisiert. Zu dem Baugesuch auf Errichtung einer Schleppgaube zum Dachgeschoßausbau in Thananger 6 und zur Verlängerung der Geltungsdauer des Vorbescheides für Wohnhausbau in Rammersberg 10 wurde das gemeindliche Einvernehmen hergestellt. Dann informierte das Gemeindeoberhaupt über die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an den Ehrenbürger und Ortschronisten Kornel Klar durch den Bayerischen Staatsminister Brunner am 4. Mai im Rathaus in Hunderdorf.

„Es ist schön, wenn nach Jürgen Tanne ein weiterer Gemeindebürger mit dieser Ordensverleihung sein besonderes Engagement gewürdigt wird", so der Gemeindechef. Statistisch gesehen erhält jeder 40.000ste Einwohner einen Orden im Jahr in der Bundesrepublik bzw. bei 2.173 Verleihungen sind das 0,0027 %. Auf Hunderdorf bezogen würden dies 0,09 % Verleihungen bedeuten.

Erfreut konnte der Bürgermeister zur Kenntnis geben, dass für die Gemeindebibliothek Hunderdorf-Neukirchen-Windberg in der Mittelschule seitens E.ON Bayern ein Zuschuss von 1.000 Euro gewährt wird. Damit werden im Rahmen der E.ON-Aktion „Lesezeichen 2011" die Aktivitäten anerkannt und unterstützt, die Büchereileiterin, der Freundeskreis und die Kommunen für die neue Bibliothek seit der Modernisierung im Vorjahr an den Tag gelegt haben. Auf Gemeinderatsanfrage berichtete der Bürgermeister noch über den Diebstahl von Edelstahlrosten bei der Kläranlage, wobei ein Schaden von rund 10.000 Euro verursacht wurde und die Täter bisher polizeilich nicht ermittelt werden konnten aufgrund der Anzeige. Vorgebracht wurde zur Protokollergänzung auch eine weitere Anfrage zur Ausführung einer Hoferschließungsmaßnahme im Bereich Bauernholz, die hinsichtlich der Förderfähigkeit näher geprüft werden sollte.

 

drucken nach oben