Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf  |  E-Mail: info@hunderdorf.de  |  Online: http://www.hunderdorf.de

17.12.2010

Dank für ehrenamtliche Tätigkeit

Ehrung Jahresabschluss 2010
Bürgermeister Hans Hornberger zeichnete Arno Gerhardt und Karl Englmeier für ihr ehrenamtliches Engagement aus sowie den Eisstock-Vizemeister Manfred Handwerker (von links) Foto xk

Bei der Jahresschlusssitzung des Gemeinderates stellte Bürgermeister Hans Hornberger den Energy Scout Alexander Waas vor und freute sich, dass er sich für dieses Engagement im Rahmen der Bio-Energieregion Straubing-Bogen zur Verfügung gestellt habe. Waas erläuterte kurz seine Aufgaben als Energy Scout. Danach sei er Ansprechpartner für die gesamte Bevölkerung in der Gemeinde bei allen Fragen zum Thema „Energie, umweltfreundliche Brennstoffe und Energieeinsparung". Zudem halte er entsprechendes Informationsmaterial bereit, das auch im Rathaus ausliegt.

 

„Ja, wir haben mit Manfred Handwerker einen Deutschen Vizemeister unter uns“. So stellte der Gemeindechef den bei den Deutschen Meisterschaften am 29.Februar/ 1. März in Dortmund erfolgreichen Stockschützen im Mannschaftsschießen vor. Namens der Gemeinde und des Gemeinderates gratulierte Bürgermeister Hornberger offiziell im Rahmen der Abschlusssitzung zu diesem großartigen Erfolg: „Wir freuen uns, einen Deutschen Vize-Meister in unserer Gemeinde zu haben und sind mit stolz auf diese Leistung“. Das Stock-Team „EC EBRA“ in Aiterhofen, bei dem Manfred Handwerker aktiv ist, musste sich nur im Endspiel geschlagen geben. Handwerker war bereits im Jahr 1998 und 2002 Weltmeister. Das Gemeindeoberhaupt wünschte weiterhin viel Freude am Stockschießen und sportliche Höhenflüge!

 

„Du hast uns in 35 Jahren als Badeaufsicht hervorragend unterstützt und mit deinem Engagement maßgeblich mit beigetragen, dass der öffentliche Badebetrieb im Hallenbad so durchgeführt werden konnte.“ Der Rathauschef richtete damit anerkennende Worte und ein besonderes Dankeschön an Arno Gerhardt. Er habe 1975 seinen Dienst als „Badeaufsicht“ begonnen, als das Hallenbad in Betrieb genommen wurde. Seither habe „Arno“ den Dienst mit Umsicht und Tatkraft geführt. Er war stets zur Stelle, wenn man ihn brauchte, so Hornberger, der fortfahrend betonte: „ Wir können diese ehrenamtliche Tätigkeit und diesen beispielgebenden Gemeinschaftssinn nicht hoch genug einschätzen. Deshalb freuen wir uns, solch engagierte Mitbürger zu haben!“

Mit Dank und Anerkennung offiziell verabschiedet wurde der vormalige FFW-Kommandant Karl Englmeier, der sein Amt bei den Neuwahlen zum Februar zur Verfügung stellte. In seiner Laudatio führte Bürgermeister Hans Hornberger aus: „ Karl Englmeier hat in 12-jähriger Tätigkeit als erster Kommandant bei der FFW Hunderdorf treue Dienste geleistet und großes Engagement aufgebracht“. Unter seiner Führung und dem besonderen Bemühen wurde die Ausbildungs- und Einsatzbereitschaft gestärkt, das neue FFW-Gerätehaus gebaut, ein Versorgungs-LKW und der Verkehrssicherungs-Anhänger beschafft sowie die Neubeschaffung des neuen Mehrzweckfahrzeuges und des Tanklöschfahrzeuges eingeleitet. Damit habe sich Englmeier um die FFW Hunderdorf und somit auch um die Gemeinde Hunderdorf verdient gemacht, resümierte der Bürgermeister. Er bedachte Englmeier, wie zuvor auch Manfred Handwerker und Arno Gerhardt mit einem Gemeindepräsent.

drucken nach oben