Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf  |  E-Mail: info@hunderdorf.de  |  Online: http://www.hunderdorf.de

Musik berührt die Herzen und verbindet

Partnerschaftsjubiläum St. Johann 2017

Am Sonntag, nach dem Weckruf, war das Einholen der Ehrengäste und Gastvereine angesagt. Natürlich galt der rund 50köpfigen Abordnung aus der Partnergemeinde St. Johann mit Bürgermeister Albert Stürmer an der Spitze ein herzlicher Empfang. Bereits am Samstag waren 23 Blasmusikanten aus der Partnergemeinde Sankt Johann gekommen und gemeinsam wurde mit den Hunderdorfern stimmungsvoll im Festzelt gefeiert und die österreichischen Freunde privat einquartiert. .

Nach dem stattlichen Kirchenzug zur Pfarrkirche zelebrierte Pfarrer Pater Martin Müller in Konzelebration mit Pfarrer i. R. Pater Wolfgang Vos den feierlichen Festgottesdienst. Dieser wurde musikalisch hervorragend umrahmt von der Blaskapelle Hunderdorf. Das Einstudieren des neuen Notenmaterials nach Melodien des neuen Gotteslobes bedeutete viel Probenarbeit, bekräftigte Pfarrer Martin Müller in seiner beeindruckenden Predigt und betonte das Verbindende der Musik. Heute bedeuten die drei Jubiläumsfeiern 35, 20 und 30 Jahre Musikverein, Blaskapelle und Gemeindepartnerschaft mit St. Johann: „Wir gehören zusammen und singen und spielen das Lied der Gemeinschaft, der Wertschätzung, der Freude am Miteinander – ja, des Friedens.“ Alle Menschen sollen mit- und nicht gegeneinander Gottes Schöpfung gestalten und einander zur Stütze werden. „In der großen Welt brauchen wir nicht Krieg und Desaster, sondern das Lied des Friedens“, mahnte der Seelsorger.

 

Schirmherr, Bürgermeister Hans Hornberger unterstrich, dass die Musik ein wichtiger Teil der Bildung sei, die auch Toleranz, Kameradschaft, Gemeinschaftssinn und den Zusammenhalt fördere. „Der Musikverein ist geprägt von Menschen, die mit Freude und viel persönlichem Einsatz aktiv sind“ konstatierte das Gemeindeoberhaupt und dankte Vereinsvorsitzenden und Kapellmeister Lothar Klein als „ Garant“ für die äußerst positive Entwicklung der Blaskapelle, aber auch allen aktiven und früher Engagierten. Der Rathauschef zeigte sich stolz auf den Musikverein mit Blaskapelle, die ausgezeichnete „musikalische Botschafter der Gemeinde“

Lothar Klein, der Vorsitzende des Musikvereins und Kapellmeister der Blaskapelle, verwies zunächst auf das erfüllte Vereinsziel laut Satzung: die Jugend in der musikalischen Ausbildung zu fördern und eine gut aufspielende Blaskapelle zu führen. „Wir bzw. ich bin allen die in den 35 Jahren mitgewirkt haben, zu großem Dank verpflichtet, ebenso der Gemeinde für die stetige Unterstützung“, so Klein. Obfrau Andrea Schwarzer vom Musikverein St. Johann dankte für die erfahrene herzliche Gastfreundschaft und hob hervor, dass sich in den 30 Jahren der Partnerschaft tiefe Freundschaften, viel Wertschätzung und gegenseitige Unterstützung entwickelt haben.

 

Partnerschaft nach 30 Jahren bekräftigt

 

Nach dem Rückmarsch ins Festzelt erinnerte Bürgermeister Hans Hornberger an die Begründung der Partnerschaft am 19. Juli 1987 durch die Bürgermeister Josef Radler und Egon Weinzierl, die der vom damaligen Musikobmann Rudi Dorner initiierten Freundschaft der beiden Musikvereine entsprang. Hornberger dankte allen, die die Partnerschaft mit Leben erfüllen und richtete das Augenmerk auf die Zukunft dieser Verbindung. „Mögen in beiden Kommunen immer Bürgerinnen und Bürger, dieser Partnerschaft die notwendigen Impulse geben“, wünschte Hornberger. „Wir freuen uns, dass wir hier gerne gesehen sind“, sagte Bürgermeister Albert Stürmer und betonte, dass er die 30 Jahre Partnerschaft und 20 Jahre Blaskapelle als Gemeindeoberhaupt 20 Jahre begleiten dürfe. Stürmer resümierte: „Diese Partnerschaft solle in freundschaftlicher Verbindung auch zukünftig weiterleben.“

 

Landtagsabgeordneter Hans Ritt bekräftigte: Musik lasse die Seele erklingen und Hunderdorf könne sich glücklich schätzen, eine hervorragend spielende Blaskapelle zu haben. Dies unterstreiche der wunderbare Festgottesdienst, der von „1.-Klasse Blasmusik“ geprägt war. Zu dem überreichten „Bayer. Löwen“ wünschte der Abgeordnete dem Musikverein weiterhin die „Stärke eines Löwen“. „Musik verbindet. Der Musikverein und die Blaskapelle sind nicht nur ein Aushängeschild für die Gemeinde, sondern auch für den Landkreis“, fasste Landrat Josef Laumer zusammenund lobte die völkerverbindende Gemeindepartnerschaft. „Macht weiter, engagiert euch für die Musik, für freundschaftliche Verbindung und für Europa“, so der Landrat.

Sodann unterzeichneten die Bürgermeister der Partnergemeinden Hornberger und Stürmer eine Partnerschafts-Urkunde, in der der Wille zur Fortsetzung der Partnerschaft von 1987 bekräftigt wird. Fortfahrend wurden Anerkennungspräsente überreicht an Personen, bzw. Vereine, stellvertretend für alle, die sich für die Partnerverbindung besonders engagiert haben oder jetzt engagieren.

Im gemeinsamen Spiel der Blaskapellen St. Johann und Hunderdorf wurde zum Schluss ein mit viel Applaus bedachter musikalischer Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten geboten. Mit den Landeshymnen von Oberösterreich und Bayern wurde ein klangvoller Schlusspunkt gesetzt.

drucken nach oben