Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf  |  E-Mail: info@hunderdorf.de  |  Online: http://www.hunderdorf.de

15.12.2016: Aus dem Gemeinderat

Die Hauptschwerpunkte der Tagesordnung lagen bei der nochmaligen Beschlussfassung über das LEADER-Projekt „Blütenzauber in unseren Dörfern“, nachdem dieses nunmehr in Kooperation mit dem Landkreis Regensburg umgesetzt werden soll.

Eingangs der ausserplanmäßigen Gemeinderatssitzung informierte Bürgermeister Hans Hornberger über den aktuellen Stand des LEADER-Projektes „Blütenzauber in unseren Dörfern“ des Landkreises Straubing-Bogen, an dem auch die Gemeinde Hunderdorf teilnimmt, das nun in Kooperation mit dem Landkreis Regensburg umgesetzt werden kann.

.

 

Der Gemeinderat sprach sich einstimmig dafür aus, sich am LEADER-Kooperationsprojekt Blütenzauber in unseren Dörfern des Landkreises Straubing-Bogen zu beteiligen und übernimmt Unterhalt und Pflege für die projektbezogenen Blühanlagen in der Gemeinde einschließlich Informationsstele und LEADER-Förderhinweis. Ferner beteiligt sich die Gemeinde an der anteiligen Cofinanzierung in Höhe bis zu 25 v.H. zu den zuschussfähigen Projektkosten und zudem die dauerhafte Pflege und der Unterhalt der Blühflächen durch die Gemeinde werden mindestens bis zum Ende der Projekt-Zweckbindungsfrist zugesichert.

Darüber zu entscheiden hatte das Gemeindergremium auch, ob einem Antrag eines Landwirts auf Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungs- und Grünordnungsplans „Sondergebiet Photovoltaik Hofdorf“ für eine Teilfläche von ca. 1,5 ha der Flurnummer 739 Gemarkung Hunderdorf entlang der Autobahn A 3 stattzugeben sei. Der Gemeinderat beschloss hierzu die Änderung des Flächennutzungs- und Landschaftsplan durch ein Deckblatt Nr. 16 und das Verfahren zur Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan einzuleiten mit der Absicht ein Sondergebiet Freiflächenphotovoltaikanlage“ auszuweisen. Die Zustimmung und das Einvernehmen erteilte der Gemeinderat auch dem vorliegenden Bauantrag auf Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Pkw-Doppelgarage in „Am Sportplatz 2 e“. Auf Grund der in der letzten Gemeinderatssitzung gegenüber der E-WALD GmbH gegebenen Zustimmung zur Kostenübernahme für die Weiterführung des Ladestandortes Elektromobilität am Busbahnhof Bahnhofstraße wurde dem Gemeinderat nunmehr die die statistische Auswertung des Ladestandortes Hunderdorf für den Zeitraum Dezember 2015 bis November 2016 mit 138 Ladungsvorgängen bekannt gegeben. In Kenntnis gesetzt wurde das Gemeindegremium von dem eingangenen Antrag eines Rammersberger Bürgers samt miteingereichter Unterschriftsliste weiterer Mitunterzeichner auf Errichtung einer Straßenbeleuchtung für die Schulbushaltestelle Rammersberg an der SR 4. Der Gemeinderat wird sich in der Januarsitzung 2017 mit dem Antrag befassen. Im nicht öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung galt es eine Beschlussfassung zu Grundstücksangelegenheiten vorzunehmen.

drucken nach oben