Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf  |  E-Mail: info@hunderdorf.de  |  Online: http://www.hunderdorf.de

19.02.2016: Informationsversammlung zur Helferkreisgründung für Asylsuchende

Der anhaltende Flüchtlingsstrom nach Europa bedeutet für unser Land und auch für die Kommunen einen steigenden Unterbringungsbedarf an Menschen aus fremden Ländern und Kulturen. Diese Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen ihre Heimat und ihr bisheriges Leben hinter sich lassen mussten, versuchen nun, in einem neuen Lebensumfeld ein bisschen Frieden und Hoffnung zu finden. Weil sie teilweise noch nicht wissen, ob sie überhaupt in Deutschland bleiben dürfen benötigen sie Unterstützer, die ihnen mit Verständnis, Offenheit und Toleranz auf dem Weg vor nach ihrer Anerkennung begegnen. Auch in unserer Gemeinde leben seit dem Jahr 2015 20 bis 25 Asylbewerber, anfangs dieses Jahres sind derzeit weitere sieben Asylsuchende in eine zweite Unterkunft gezogen. Zwei unterschiedliche Sprachkurse wurden bereits 2015 ins Leben gerufen. Es soll nun aber noch umfassender auf die Bedarfslage eingegangen werden, in dem den Menschen aus fremden Ländern Ehrenamtliche zur Seite stehen, die die Integration durch gemeinsame Aktionen und durch Begleitung zu Behörden und Ärzten fördern wollen.

Auf Initiative der Jugendbeauftragten der Gemeinde, Frau Michaela Kunze-Venus, findet deshalb eine Informationsveranstaltung zur Gründung eines Helferkreises für Asylsuchende am 19. Februar 2016 um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Wolfgang in Hunderdorf, Hauptstraße 19, statt. Die Referentinnen des Abends Frau Ursula Erb von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen und Frau Anita Karl vom Helferkreis Asyl aus Bogen werden aufzeigen, welche Aufgaben die Helfer bei der Betreuung von Asylbewerbern übernehmen könnten.

Die Gemeinde Hunderdorf lädt alle Bürgerinnen und Bürger, Vereinsmitglieder, sowie alle Interessierte und Alle die mithelfen wollen, recht herzlich zu diesem Informationsabend ein. Zur Veranstaltung darf jeder kommen, der sich informieren möchte und eventuell im Helferkreis mitarbeiten möchte. Nehmen Sie teil, um mit Ihrer Unterstützung den Asylsuchenden eine Chance zur Integration in unserer lebens- und liebenswerten Gemeinde zu ermöglichen.

drucken nach oben