Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf  |  E-Mail: info@hunderdorf.de  |  Online: http://www.hunderdorf.de

30.04.2015: Maibaum wird aufgestellt

Maibaumaufstellen

Heuer wird am Donnerstag, den 30. April, 19.00 Uhr, wieder traditionsgemäß der Maibaum aufgestellt. Erstmals erfolgt die Errichtung am neu bestimmten Maibaumstandort bei der Grundschule. Das Aufstellen nimmt für die Gemeinde dankenswerter Weise -wie in den beiden Vorjahren- die KLJB mit tatkräftiger Unterstützung weiterer Mitglieder von etlichen Ortsvereinen vor. Die Maibaumaufstellung per Hand mit den sog. „Schwaiberln“ steht unter der Organisation und Gesamtleitung von Lukas Blasini und Claudia Englmeier (KLJB-Vorsitzende).
Dabei ist auch die Blaskapelle Hunderdorf unter der Leitung von Kapellmeister Lothar Klein, die schneidig aufspielen wird. Auch die Trachtenjugend des Heimat- und Volkstrachtenvereins ist vertreten und wird gleich nach dem Aufstellen „Maibaum- bzw. Brauchtumstänze“ aufführen. Anschließend wird ein Maibaum-Fest beim Grundschul-Vorplatz veranstaltet, wobei auch für Essen und Trinken sowie musikalische Unterhaltung durch die Hunderdorfer Blasmusikanten gesorgt ist. Zum Maibaumaufstellen und der anschließenden Festlichkeit ist die gesamte Bevölkerung willkommen. Wer als Privatperson noch gerne selbst einmal Hand bei der Maibaumerrichtung anlegen möchte, ist gerne willkommen, muss sich aber jedenfalls aus versicherungstechnischen Gründen vorher bei der Gemeindeverwaltung (Rathaus) anmelden, so das Organisationsteam.
Bürgermeister Hans Hornberger freut sich, dass von der KLJB der Brauch des Maibaumsetzens wiederrum umgesetzt wird. Die Gemeinde ist dankbar, dass ein Maibaum als heimatliches Wahrzeichen im Ortszentrum Hunderdorf aufgestellt wird und anschließend eine Maibaumfeier stattfindet. Dafür gebühre den Hauptorganisatoren und allen Helfern ein besonderes Dankeschön, so das Gemeindeoberhaupt. Dieser Tradition habe die Gemeinde durch den neu ausgewiesenen Standort in der Ortsmitte und der errichteten Maibaumhalterung Rechnung getragen.

drucken nach oben