Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hunderdorf  |  E-Mail: info@hunderdorf.de  |  Online: http://www.hunderdorf.de

18.05.2014 Fahrzeug- und Fahrersegnung - Gemeinde und Oldtimerfreunde vertreten

Fahrzeugsegnung
Das neue Elektroauto der Gemeinde erhielt ebenso den kirchlichen Segen von Pfarrer Martin Müller

Viele Fahrzeughalter waren am Sonntag mit ihrem Kraftfahrzeug zur  diesjährigen traditionellen Fahrzeug- und Fahrersegnung gekommen. Mit dabei waren auch die Gemeinde mit ihrem neuen Elektrofahrzeug und die Oldtimerfreunde mit verschiedenen Oldtimerfahrzeugen. Pfarrer Martin Müller rief nach dem 9.00 Uhr-Gottesdienst bei der Fahrzeugsegnung am Schulhof Gottes Schutz und Segen im Straßenverkehr herab.

Der Schulhof war hauptsächlich von PKWs, aber auch von einigen Zweirädern und Schleppern voll geparkt. Zum neunten Male vertreten waren auch die „Oldtimerfreunde Hunderdorf“, die mit Clubvorsitzenden Christian Steger recht zahlreich beim Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Clubmitglieder teilnahmen und mit etlichen Oldtimerfahrzeugen am Schulhof präsent waren.

Pfarrer Martin Müller verdeutlichte, „dass gerade mit der Fahrzeugsegnung ein besonderes Zeichen gesetzt werde und wir unser Tun dem Segen Gottes anvertrauen“. Mit ihrem neuen, kürzlich in Betrieb genommenen Elektrofahrzeug für den Klärwärter gehe die Gemeinde erfreulicherweise auch einen neuen ökologischen Weg im Sinne des Schöpfungsauftrages in Verantwortung von Mensch und Natur. Das Fahrzeug stehe dem Zweck entsprechend auch im Dienste des Gemeinwohls, betonte der Pfarrherr. Im Alltag bedeuten die Kraftfahrzeuge für die Mitmenschen einen wichtigen Wert für Lebensqualität und Lebensgestaltung. So sei es auch wichtig, die Fahrer und die Verkehrsmittel, mit denen sie regelmäßig unterwegs seien, unter Gottes Schutz zu stellen, führte der Seelsorger weiterhin aus. Er brachte in den Fürbitten zu Gott zum Ausdruck: „Hilf uns, durch verantwortungsvolles Verhalten Unfälle zu verhüten, bewahre uns vor Unfall und schenke uns stets eine glückliche Heimkehr“. Der Pfarrherr rief nach den Gebeten zum Schöpfer und den Schutzheiligen den Segen für alle Fahrer und Mitfahrer sowie die Fahrzeuge herab für ein unfallfreies Fahren. Nach dem Segensgebet segnete Pfarrer Martin Müller zunächst das neue Elektroauto der Gemeinde, bei dem sich Bürgermeister Hans Hornberger, 3. Bürgermeister Max Höcherl und Klärwärter Alex Eberth eingefunden hatten. Dann schritt der Priester mit den Ministranten durch die Fahrzeugreihen am Schulhof und am Weg zurück zum Kirchplatz und spendete dabei den Segen für die Fahrzeugführer, Mitfahrer und die Kraftfahrzeuge. Abschließend starteten die Oldtimerfreunde mit ihren Oldtimerfahrzeugen nach Großlintach zu einem gemütlichen Beisammensein im Vereinslokal.

drucken nach oben